Speculations on Anonymous Materials
Avery Singer

Avery Singer, Performance Artists, 2013, © Foto: Achim Hatzius

Geometrisch stilisierte Figuren und Gegenstände, räumliche Arrangements zwischen Stillleben und Genrebild und eine asketische Farbskala – für ihre Werkserie The Artists kombiniert Avery Singer eine kubistisch oder konstruktivistisch anmutende Ästhetik mit stereotypischen Inszenierungen zeitgenössischer künstlerischer Arbeitswelten. Dabei greift sie auf eine Formensprache zurück, die zwar ihre Ursprünge in utopischen Konzepten der Klassischen Moderne hat, jedoch von der Kulturindustrie so nachhaltig adaptiert wurde, dass sie sich aus dem simplifizierten Formenspektrum eines digitalen Grafikprogramms für architektonische 3D-Modelle generieren lässt. Mithilfe der Software SketchUp entwirft Singer zunächst einen dreidimensio-nalen Bildraum, bevor sie die Komposition unter Anwendung der in der Kunst bislang diskreditierten Airbrushtechnik auf die Leinwand überträgt.

Nicht nur auf der ästhetischen und technischen, sondern auch auf der inhaltlichen Ebene lassen sich Singers Bilder als Repräsentationen unverwirklichter idealisierter Räume lesen, wenngleich die plakativ betitelten Darstellungen einer zeitgenössischen Künstlerboheme eher als humorvolle Bestandaufnahme repräsentativer Insignien und zentraler Identifikationsfiguren denn als ideologisch aufgeladene Vision zu verstehen sind.

Trotz en passant eingestreuter Werkzitate (wie etwa Naum Gabos Konstruktiver Kopf in The Great Muses) wird offenkundig, dass es Singer nicht darum geht, sich an kunsthistorischen Paradigmen der Moderne abzuarbeiten, eine erneute Krise der Repräsentation zu beschwören oder die Autonomie der Kunst nebst virtueller Realitäten und digitalisierter Bildwelten zu proklamieren, sondern vielmehr zeit- und medienübergreifende Chiffren der Abstraktion sowie Schnittmengen vergangener und gegenwärtiger Darstellungsregimes aufzuzeigen.

 

*1987 in New York, USA, lebt in New York, USA

Avery Singer, Performance Artists, 2013, © Foto: Achim Hatzius

1/1

Avery Singer, Performance Artists, 2013, © Foto: Achim Hatzius

Close